Referenz Betagtenzentrum Dreilinden

← Zurück zur Referenzliste

Neubau Betagtenzentrum Dreilinden Häuser

Rigi

Mit dem Betagtenzentrum Dreilinden (Teil Rigi) wurde es möglich, Zimmer für 80 unterschiedlich pflegebedürftige Menschen attraktiv und zeitgemäss und mit den notwendigen Neben- und Aufenthaltsräumen anzubieten. Mit dem Neubau wird den erhöhten Ansprüchen an Pflege, Wohnlichkeit, Lebensqualität und Individualität sowie veränderten Lebensgewohnheiten Rechnung getragen. Das Haus Rigi wurde als Ersatzbau realisiert und während Betrieb der nebenstehend, respektive andockenden Gebäude erstellt.

Anlagen & Systeme
  • Versetzen der bestehenden Trafostation
  • Anpassungen und Erweiterungen an bestehender Hauptverteilungsanlage
  • Unterverteilanlage für die Energieverteilung
  • USV-Systeme für sensible IT-Verbraucher
  • Notbeleuchtungsanlage für Sicherheitszwecke
  • Installationen zu HLKS-Anlagen
  • Rauch- Wärmeabzugssteuerung inkl. elektrischer Installationen
  • Äusserer und Innerer Blitzschutz
  • Installationssysteme wie Kabeltrassen und Rohranlagen für die flexible Kabelverteilung
  • Lichtinstallationen für Normal- und Notlicht
  • Beleuchtungsanlagen
  • Energieinstallationen für Kraft- und Wärme
  • Kommunikations- und IT-Netzwerke
  • Brandmeldeanlage als Vollschutz
  • Schwesternrufsystem
  • Ausrüstung für Demenzabteilung
  • Audioanlagen für Mehrzweckräume und Restauration mit separat steuerbaren Zonen
  • Projektionsanlage für Besprechungszimmer
  • Gebäudeautomation für die Steuerung der Beleuchtung in Verkehrsflächen und der Wetterabhängigen Beschattung
Kennziffern

Umsetzung: 2013 - 2015

Bauherr

Stadt Luzern
Immobilen
Hirschengraben 17
6002 Luzern

*   Projektleiter Robert Bayard an alter Wirkungsstätte