Referenz EIZ Erstfeld

← Zurück zur Referenzliste

EIZ Standort Erstfeld

Infrastruktur SBB

Das Erhaltungs- und Interventionszentrum (EIZ) ist eine Voraussetzung für die Inbetriebnahme des Gotthard-Basistunnels Ende 2016. Das EIZ sorgt für einen einwandfreien Unterhalt des längsten Tunnels der Welt und leistet dadurch einen wesentlichen Beitrag für den sicheren Zugverkehr auf der Nord-Süd-Achse am Gotthard. Das EIZ besteht im wesentlichen aus einer Halle mit einer Abmessung von ca. 150x50 Meter mit Werkstätten, Büros, Aufenthaltsräumen, Wohnzimmern und einer Halle für die Wartung der Lösch– und Rettungszüge.

Anlagen & Systeme
  • Trafostation 1000kVA
  • Mittelspannungsanlagen
  • Haupt- und Unterverteilanlage für die Energieverteilung
  • Rohrblockanlagen für die Energieverteilung ab Hauptverteilung für das gesamte Areal.
  • Netzersatzanlage (NEA) für 350kVA Leistung
  • Redundante USV-Systeme für sensible Anlagen
  • Notbeleuchtungsanlage mit Einzelüberwachung
  • Installationen zu HLKS-Anlagen
  • Rauch- Wärmeabzugssteuerung inkl. elektrischer Installationen
  • Äusserer und Innerer Blitzschutz
  • Erdung und Hauptpotentialausgleich nach SBB
  • Installationssysteme wie Kabeltrassen und Rohranlagen für die Flexible Kabelverteilung
  • Lichtplanung
  • Lichtinstallationen für Normal- und Notlicht
  • Energieinstallationen für Kraft- und Wärme
  • Kommunikations– und IT-Netzwerke
  • Brandmeldeanlage
  • Zutrittskontrollsystem
  • Audio– und Videosysteme
  • MSR Gebäudeautomation für Beleuchtung, Beschattung und Systemüberwachungen
Kennziffern

Umsetzung: 2014 - 2015

Bauherr

SBB AG
Zentralstrasse 1
6002 Luzern

*   Projektleiter Robert Bayard an alter Wirkungsstätte