Referenz Heizzentrale Tschopp

← Zurück zur Referenzliste

Heizzentrale 3

Tschopp Holzindustrie AG

Mit der neuen Heizzentrale mit einer Heizkesselleistung von 8.5 Megawatt wird die Wärmeleistung für die Holztrocknung der Pelletproduktion sichergestellt. Zusätzlich wird mit der Abwärme des Heizkessels ein 1.5 Megawatt Elektrizitätskraftwerk betrieben und direkt in das örtliche Energienetz der CKW eingespiesen. Das Gebäude verfügt über eine eigene Trafostation mit je einem Trafo für den Bezug, wie für die Erzeugung elektrischer Energie. Das System ist für eine hohe Verfügbarkeit mit einer Netzersatz- und USV-Anlage ausgerüstet.

Anlagen & Systeme
  • Trafostation mit 1250kVA Bezugsleistung und 1600kVA Produktionsleistung
  • Mittelspannungsanlagen
  • Hauptverteilanlage für die Energieverteilung
  • Netzersatzanlage (NEA) für 300kVA Leistung
  • USV-System für sensible Anlage
  • Intelligente Notbeleuchtungsanlage mit Einzelüberwachte Notleuchten
  • Installationen zu HLKS-Anlagen
  • Rauch- Wärmeabzugssteuerung inkl. Elektrischer Installationen
  • Äusserer und Innerer Blitzschutz zum Schutz von Überspannungen
  • Installationssysteme wie Kabeltrassen und Rohranlagen für die Flexible Kabelverteilung
  • LED-Beleuchtungsanlage
  • Lichtinstallationen für Normal- und Notlicht
  • Energieinstallationen für Kraft- und Wärmeanlagen
  • Kommunikations– und IT-Netzwerke
  • Brandmeldeanlage als Vollschutz mit Speziallösung mit Rauchansaugsystem für spezielle Umgebungsbedingungen
  • Anlageninstallationen für Heizkessel- und Pumpenanlagen
Kennziffern

Umsetzung: 2014 - 2015

Bauherr

Tschopp Holzindustrie AG
Gewerbezone 24
6018 Buttisholz

*   Projektleiter Robert Bayard an alter Wirkungsstätte