Referenz Sun Kantonsspital GR

← Zurück zur Referenzliste

SUN Kantonsspital Graubünden

Haus H

Das Kerngebäude, Haus H, vom Grossprojekt SUN des Kantonsspitals Graubünden ist 136 Meter lang, 25 Meter hoch und 400 Millionen Franken teuer. Das Gebäude verfügt über hoch installierte Bereiche wie Röntgeninstitut, MRI, CT mit der Notfallstation, Operations-Säle, Kinder- und Erwachsenenintensivstationen, Herzkatheterlabor usw. Das Gebäude mit 12 OPs verfügt über eine hochverfügbare Energieversorgung mit zwei Starkstromzentralen und einer dieselbetriebenen Netzersatzleistung von über 6MVA.

Anlagen & Systeme
  • Zwei örtlich getrennte Energiezentralen mit rund 12 Transformatoren
  • Stromschienenverteilung mit rund 5500A Gesamtkapazität
  • Haupt- und Unterverteilanlage für die Energieverteilung in teilredundanter Ausführung
  • Redundante USV-Systeme für sensible Verbraucher und OPs
  • Intelligente Notbeleuchtungsanlage mit Einzelüberwachten Notleuchten
  • Installationen zu HLKS-Anlagen
  • Rauch- Wärmeabzugssteuerung inkl. elektrischer Installationen
  • Äusserer und Innerer Blitzschutz
  • Installationssysteme wie Kabeltrasse, Bodenkanäle, Brüstungskanäle und Rohranlagen zur flexible Kabelverteilung
  • Lichtinstallationen für Normal- und Notlicht
  • Energieinstallationen für Kraft- und Wärmeanlagen
  • Hauseigenes gespiegeltes Datacenter
  • Redundante Kommunikations- und IT-Netzwerke
  • Brandmeldeanlage als Vollschutz
  • Zutrittskontrollsystem für den räumlich und zeitlich geregelten Zutritt u.v.m.
Kennziffern

Umsetzung: 2013 - 2015

Bauherr

Kantonsspital Graubünden
Loëstrasse 170
7000 Chur

*   Projektleiter Robert Bayard an alter Wirkungsstätte