Referenz Schulanlage Hofmatt Meggen

← Zurück zur Referenzliste

Sanierung und Erweiterung

Schule Meggen

Die Schule Meggen soll in Zukunft aus zwei Schulzentren bestehen—Das Primarschulzentrum im Hofmatt und das Sekundarschulzentrum beim Zentralschulhaus. Mi dem Baukredit von rund CHF 29 Millionen werden die bestehenden Schulhäuser Hofmatt 1 und Hofmatt 2 innensaniert und um die Gruppenräume nordseitig ergänzt. Die Umbauarbeiten erfolgen unter laufendem Schulbetrieb und umfassen weitgehend die Anpassung und Erweiterung der elektrotechnischen Installationen.

Anlagen & Systeme
  • Anschluss an der Trafostation auf der Schulparzelle
  • Haupt- und Unterverteilanlage für die Energieverteilung
  • Blindstromkompensationsanlage
  • USV-Systeme für sensible Verbraucher
  • Netzersatzanlage (NEA) für die Teilversorgung des Schulhausareals
  • Intelligente Notbeleuchtungsanlage mit Einzelüberwachte Notleuchten
  • Installationen zu HLKS-Anlagen
  • Rauch- Wärmeabzugssteuerung inkl. Elektrischer Installationen
  • Äusserer und Innerer Blitzschutz
  • Installationssysteme wie Kabeltrassen und Rohranlagen für die Flexible Kabelverteilung
  • Lichtinstallationen für Normal- und Notlicht
  • Beleuchtungsanlagen
  • Energieinstallationen für Kraft- und Wärme
  • Photovoltaikanlage
  • Kommunikations- und IT-Netzwerke
  • Brandmeldeanlage als Vollschutz
  • Evakuationsanlage
  • Zutrittskontrollsystem
  • Gebäudeautomation für Beschattungssteuerung
Kennziffern

Umsetzung: 2014 -

Bauherr

Gemeinde Meggen
Am Dorfplatz 3
6045 Meggen

*   Projektleiter Robert Bayard an alter Wirkungsstätte